8,87 g Fett
3,04 g ungesättigte Fettsäuren
29,67 g Kohlenhydrate
16,64 g Zucker
0,19 g Laktose
3,61 g Fruktose
0,12 g Salz
0,07 g Cholesterin

Hier findest du Inhaltsstoffe, Hinweise zu Verträglichkeiten und Besonderheiten zu Apfelkuchen aus Rührmasse

gekauft am 27.09.16 bei LIDL für 1,79 €.

213 Kilokalorien pro 100 Gramm

Proteine / Eiweiß:
3,5 g
Kohlenhydrate:
29,7 g
Zucker:
16,6 g
Fett:
8,9 g
Ballaststoffe:
1,5 g
Cholesterin:
66 mg
Alkohol (Ethanol):
0,0 g
Fettsäuren
gesättigte Fettsäuren:
5,2 g
einfach ungesättige Fettsäuren:
2,5 g
mehrfach ungesättige Fettsäuren:
0,5 g
Omega-3-Fettsäuren:
0,1 g
Mineralstoffe
Calcium:
16 mg
Magnesium:
7 mg
Phosphor:
71 mg
Kalium:
132 mg
Natrium:
78 mg
Spurenelemente
Eisen:
564,0 µg
Zink:
372,0 µg
Kupfer:
83,0 µg
Iod (Iodid):
4,1 µg
Mangan:
115,0 µg
Fluorid:
34,0 µg
Vitamine
Vitamin A:
0,093 mg
Vitamin D:
0,000 mg
Vitamin C:
1,368 mg
Vitamin B1 (Thiamin):
0,036 mg
Vitamin B2 (Riboflavin):
0,058 mg
Vitamin B3 (Niacin-Nicotinsäure):
0,000 mg
Vitamin B6:
0,034 mg
Vitamin B12:
0,000 mg
QuelleMax Rubner-Institut i. A. des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
das spricht für Apfelkuchen aus Rührmasse

→ salzarm

mögliche Unverträglichkeiten

→ 8,9 g Fett

→ 16,6 g Zucker!

→ Laktose enthalten

→ 3,61 mg Fructose

→ 66 mg Cholesterin
 

  • Enthält Pektin (Ballaststoff in der Schale): schützt vor/ lindert bei Magengeschwüren, fördert Bleiausscheidung, wirkt fiebersenkend, harntreibend (gut bei Blasenentzündung), senkt den Cholesterinspiegel, beugt Adernverkalkung vor, verdünnt das Blut (Schutz vor Herzinfarkt), fördert die Blutgerinnung
  • Nur ausgereifte Äpfel kaufen (erkennbar an einer ausgeprägten Kelchregion)
  • Einreiben der Haut mit frischgepresstem Apfelsaft täglich macht die Haut schöner, festigt das Bindegewebe, mildert Fältchen, vertreibt Pickel, hellt Altersflecke auf, Apfelbreimaske reinigt die Haut und verfeinert ihre Struktur
  • Apfelwürfel in fetten Speisen migegart helfen der Fettverdauung; geraspelter Apfel lindert Magenschmerzen
  • Bei Reizblase 3 mal täglich vor den Mahlzeiten einen Apfel essen.
  • Bei Durchfall 2 bis 3 Tage jeweils 1 Kilo geschälte Äpfel portionsweise essen.
  • Die Fruchtsäure stabilisiert den Blutzuckerspiegel.
  • Das Vitamin C von 2 Äpfeln täglich reicht aus, um den Herzmuskel vor Entzündungen zu schützen, schon 1 Apfel täglich macht es Schnupfen und Grippe schwer.
  • Das Gehirn wird mit wichtigen Mineralstoffen und B-Vitaminen versorgt, Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnis werden fit gehalten, die Nerven werden gestärkt (Energiekick bei Leistungsflaute und Stress).
  • Kalium entwässert den Körper.
  • Ein halber Apfel 30 Minuten vor dem Zubettgehen macht durch den Blutzucker müde und kann als natürliches Schlafmittel dienen.
  • Äpfel reinigen die Zähne und halten das Zahnfleisch gesund.
  • Gerbstoffe in der Schale sind ein Schutzschild vor Entzündungen.
  • Ballaststoffe, Faserstoffe und Pektin verhindern Darmerkrankungen und bekämpfen Verstopfungen.
  • Kalium, Magnesium und Faserstoffe helfen gegen zu hohen Blutdruck.
  • Bor im Apfelsaft steigert das Denkvermögen, reinigt den Darm, wirkt fiebersenkend und bekämpft Entzündungen (bei Kindern können Fruchtsäfte allerdings Durchfall erzeugen). Optimal sind 3 Äpfel täglich.
  • Bei Aufbewahrung in der Obstschale beträgt die maximale Aufbewahrungszeit eine Woche (bei kühler und dunkler Lagerung länger).

weitere Quellenangaben

geeignet für das Ernährungskonzept → vegan